Quantenphysik einfach erklärt

Von |2018-11-04T07:02:00+00:001. Oktober, 2018|Quantenphysik, Spiritualität|

Was Quantenphysik genau ist

Quantenphysik erklärt die Welt der kleinsten (Licht)Teilchen und Strukturen des Weltalls. Lichtquanten sind Photonen, die zu den Elementarteilchen gehören. Quantenphysiker fanden unter anderem heraus, dass sich Lichtteilchen gleichzeitig an verschiedenen Orten und verschiedenen Zeiten im Raum-Zeit-Gefüge befinden können. Lichtquanten “rasen” als Wellen durch das Weltall und sind zunächst nicht definiert. Sie werden erst durch die Kraft des Betrachters zum Teilchen (Doppelspalt-Experiment!). Aus dieser Beobachtung können wir ableiten, dass das beobachtende Bewusstsein ein Ding erst durch den Akt des Beobachtens formt. Ohne den Betrachter liegt das Teilchen (die Information) nur als unbestimmtes Wellenmuster oder eine Art unmaterialisierte Idee oder eine Möglichkeit vor.< p>

Quantenfeld und Nullpunktfeld

Die Bezeichnung Quantenfeld beschreibt keine wahrhaftige physikalische Größe, sondern beruht viel mehr auf einer Annahme, dass diese Lichtteilchen so etwas wie ein eigenes Feld bilden. Packen wir das mit den Informationen von oben zusammen müsste man sagen, dass dieses Feld überall und nirgends ist und den linearen Zeitablauf nicht kennt. Das Nullpunktfeld gilt als so etwas wie einer der Urgründe aus dem unsere materielle Schöpfung hervor tritt. Ob des mit dem Nullpunktfeld (Quantenfeld?) wirklich gleichgesetzt werden kann ist unklar, da beide Begriffe, wissenschaftlich betrachtet, etwas schwammig sind. Es ist auch nicht klar, ob es sich um ein Feld oder viele Felder handelt, denn Quanten verhalten sich wie bereits erwähnt, nur dann definiert, wenn man es denn unbedingt will (die Welt zeigt sich dir so, wie du denkst/willst, dass sie ist!). Das Bewusstsein steuert sozusagen das Verhalten der Quanten.

Um Spiritualität und Quantenphysik hier schon einmal näher zusammen zu bringen, könnte man in diesem Bereich auch die esoterische Idee des Christusgitternetzes sehen.

Das 12 Dimensionenmodell des Burkhard Heim

Die Physik kannte lange nur den berechenbaren und experimentell nachweisbaren Teil eines determinierten Weltbildes. Selbst Einstein gelang es mit seiner Genialität und seiner Formel E = mc2 nur einen Teil des Universums zu beschreiben – nämlich unser Raum-Zeit Kontiinuum mit seinen 3 Dimensionen Länge, Breite, Höhe und der Zeit als 4. Dimension.

Er brachte seine Theorien jedoch nie ganz zum Ende, weil ihm die Quantenphysik und die Unberechenbarkeit der Lichtquanten nicht gefiel, obwohl er sie entdeckt hatte! So war es etwas später der deutsche Physiker Burkhard Heim, der anhand der Quantenphysik erklärt hat, wozu sich bisher kaum ein seriöser Physiker durchringen wollte. Er formulierte ein 12 Dimensionenmodell, welches Größen wie Bewusstsein, Psyche und schlussendlich auch die Seele und Gott selbst miteinbezog. Obwohl viele andere Physiker seiner Zeit, wie auch Einstein, große Mystiker waren und insgeheim ähnliche Modelle aufstellten, war oder ist es auch heute teilweise noch in der Naturwissenschaft unpopulär, Gott ins Spiel zu holen oder besser wieder seine Unberechenbarkeit. Heim schreckte jedoch nicht davor zurück Spiritualität und Quantenphysik zu verbinden, denn schließlich waren Religion und Wissenschaft in früheren Zeiten auch schon ein Ding.<

Mit Quantenphysik Bewusstsein erklären

Bewusstsein bedeutet eigentlich nur Wissen. Wissen ist Information und nach neuesten Erkenntnisse ist unser All einfach aus verschieden verdichteter und bewegter Information aufgebaut. “Am Anfang war das Wort”, steht in der Bibel, und das erste hermetische Gesetz besagt “Alles ist Geist”.  Dass diese Worte viel mehr als eine Art Wissensstruktur, denn als wortwörtliche Wahrheits-Information gesehen werden muss, leuchtet vielen inzwischen ein. Apropos „einleuchten”: verstehen wir etwas, z.B. durch Wissen, werden wir erleuchtet, was im gewöhnlichen Sprachgebrauch schon darauf hinweist, wo denn dieses Wissen herstammt. Man könnte also sagen, dass (Licht-)Quanten oder Quantenphysik Bewusstsein selbst ist oder beschreibt, während die Astro- oder Experimentalphysik sich mit der materiellen Ausformung und Bewegung der Materie im Raum beschäftigt.

Was Quantenheilung ist

Quantenheilung arbeitet mit verschiedenen Methoden, mit denen sich der Mensch Zugang zum Quantenfeld oder dem Urinformationsfeld verschaffen kann. Die meisten Menschen existieren heute in einer Art Verzerrung zwischen den Dimensionen. Die wenigstens sind wahrhaftig in ihrem Körper inkarniert, denn sonst lebten sie in absoluter Präsenz im “Hier und Jetzt” auf der Erde. Gleichzeitig hätten sie Zugang zu den Informations- und Strukturfeldern der höheren Dimensionen und wüssten instinktiv um alle Vorgänge, Zusammenhänge und wichtigen Dinge für ihr Dasein auf diesem Planeten. Durch einen Rückanschluß an diese höheren und rein strukturierten Informationsfelder, kann der Mensch sich ein positives Systembackup holen. (Das gleiche geschieht übrigens auch bei Betrachtung von Schönheit, Ordnung und Struktur in der Natur oder von geometrischen Formen wie den Platonischen Körpern.)

Um ein solches positives “Systemgbackup” donloaden zu können, gibt es verschiedene Methoden, auf die wir in den nächsten Blogbeiträgen weiter eingehen werden.

Du bist der Schöpfer Deines Lebens!